Hottub

Hottub - Hot Tub WhirlpoolEin Hottub auch bekannt als Badefass oder Badezuber, ist ein Außenbad mit integriertem Ofen. Der Ofen kann das Hot Tub sowohl intern als auch extern beheizen. Die optimale Wassertemperatur beträgt meist 37,5 Grad. Traditionell ist das Hot Tub rund und verfügt über bequeme Sitzbänke, auf welchen mehrere Personen Platz nehmen können. Was gibt es Besseres als in wohlig warmen Wasser bei einem knisterndem Feuer zu entspannen! Nicht immer muss ein HotTub traditionellerweise aus Holz bestehen. Auch elektrische Hottubs aus Kunststoff sind bereits auf dem Markt erhältlich. Entdecken Sie hier die neuesten klassischen und Hot Tub mit Whirlpool oder Ofen und entspannen Sie wie die Nordländer!

Holz Hottub mit Ofen

Hot Tub Elektrisch mit Sprudelsystem

Hot Tub Whirlpool

Woher kommt das Hottub?

Die Geschichte der heute bekannten Badefässer ist lang und geht weit zurück. In Gebieten rund um den Nordpol und Skandinavien, wo die Temperaturen kalt und eisig sind, gab bzw. bestehen noch heute natürliche Warmwasserquellen, an denen sich die Bewohner aufwärmen und entspannen konnten. Diese Quellen waren Inspiration für die heute bekannten „Hottub“!

Was genau ist ein Hottub?

Hottubs sind mit Wasser gefüllte Wannen. Das Wasser wird mittels eines Holzofens durch Feuer erwärmt.
Manche verwenden den Begriff auch für Whirlpools, welche elektrisch beheizt werden und ein Sprudelsystem besitzen!

Welche Vorteile bietet ein „Hottub“ gegenüber Whirlpools/Jacuzzis:

– keine Stromkosten
– kein Sicherungskasten notwendig
– geringes Gewicht
– keine Beschränkung der Sitzplätze
– umweltfreundlich

Auf Massagedüsen oder Sprudel müssen Sie im „Hottub“ trotzdem nicht verzichten!

Ursprünglich wurden „Hottub’s“ lediglich aus Holz gefertigt. Auch als Hot Tub Bausatz erfreuen sich die Pools über allgemeine Beliebtheit. Aufgrund der besseren Instandhaltung, werden heutzutage jedoch immer mehr Wannen aus Kunststoff angeboten. Auf das traditionelle Holz müssen Sie dennoch nicht verzichten. Die Kunststoff-Wanne wird hierbei mit einer Holzverkleidung versehen, wobei Sie die Holzsorte bei den meisten Anbietern selbst bestimmen können! Wünsche und Vorstellungen sind hierbei also keine Grenzen gesetzt!

Ein weiterer wesentlicher Bestandteil ist der Ofen! Man hat hier die Wahl zwischen einer externen und einer internen Beheizung. Das interne Gerät wird üblicherweise in der Wanne angebracht, wodurch dieses in direkten Kontakt mit dem Wasser kommt. (Nachteil: Der Ofen nimmt Platz im Sitzbereich ein; Sicherheitsgitter aufgrund Verletzungsgefahr erforderlich)
Der externe Ofen befindet sich außerhalb des „Hot Tub“. Hier fliesst das Wasser in den geschlossenen Bereich des Heizraums – das Wasser nimmt hierbei die Wärme an und fliesst wieder zurück in die Wanne.

Wichtige Hinweise für die Benutzung eines Hottub

Zuerst das Fass mit Wasser befüllen und danach den Ofen beheizen.
Die Dauer der Erwärmung beträgt zwischen 1 und 2 Stunden. Diese ist jedoch stark abhängig von der Größe des Pools, der Leistung des Ofens und der ursprünglichen Wassertemperatur.

Hottub Pflege

Ein Hottub ist in der Regel einfach zu reinigen. Die Wanne wird einfach mit einem Tuch und Reinigungsmittel wieder zum Glänzen gebracht. Bei der Wasserpflege sind folgende Varianten möglich:

– wöchentlicher Wasserwechsel (keine Reinigungsmittel erforderlich)
– Einsatz von Reinigungsmitteln wie z.B. Aqua Kristal
– Sandfilterpumpe (Wasserwechsel ca. 4-6 Wochen)
– UV-Filter

Aktualisiert von admin am 28. Januar 2020